Pressemitteilung vom 12.12.2017

Grünes Licht für neue Ampel

An der B11 soll ein Übergang für Fußgänger und Radler entstehen

Liebe Pullacherinnen und Pullacher,

wenn es läuft wie geplant, werden Sie noch im kommenden Jahr an einer vierten Stelle die

B11 beziehungsweise die Wolfratshauser Straße ganz bequem und sicher überqueren

können. Bisher ist das nur über die Brücke auf Höhe der Waldstraße möglich, durch die

Unterführung an der Pater‐Rupert‐Mayer‐Straße sowie über den Fußgängerüberweg an der

Saarlandstraße. An der Pater‐Augustin‐Rösch‐Straße bei der Hannover Leasing GmbH

existiert ja schon eine Ampel für Fahrzeuge, diese möchten wir nun um eine für Fußgänger

und Radler ergänzen. Das Staatliche Bauamt hat bereits geprüft, ob diese den Verkehr auf

der Bundesstraße negativ beeinflussen würde. Es kam zu dem Ergebnis, dass dies nicht der

Fall sei und hat uns für unser Vorhaben grünes Licht gegeben. Die Westseite der B11 mit den

angrenzenden Naherholungsmöglichkeiten, den Rad‐ und Fußwegen des Forstenrieder

Parks, die Pullach unter anderem mit Buchendorf, Planegg und Fürstenried verbinden, und

dem Pater‐Rupert‐Mayer‐Schulkomplex wird für Sie dadurch besser erreichbar.

Vielleicht haben Sie mitbekommen, dass die Ampelanlage an der Kreuzung

Jaiserstraße/Jakobusplatz in der vergangenen Woche für einige Stunden außer Betrieb war.

Schon zuvor war sie immer wieder ausgefallen. Und weil für diesen Anlagentyp keine

Ersatzteile mehr produziert werden, haben wir den Ampelhersteller beauftragt, die Einheit

komplett zu ersetzen. Die neue Ampelanlage funktioniert nun einwandfrei. Außerdem haben

wir sie mit einem akustischen Leitsystem barrierefrei gemacht: Menschen mit

Sehbehinderung können die Kreuzung nun viel leichter überqueren. Mit dieser haben wir

jetzt drei unserer vier Ampelanlagen auf die moderne, umweltfreundliche LED‐Technik

umgestellt. Lediglich in den Ampeln am Pfarrer‐Ernst‐Leibrecht‐Platz nahe der Kirche Hl.

Dreifaltigkeit in Großhesselohe leuchten noch Glühbirnen. Sobald sie das nicht mehr

zuverlässig tun, wollen wir auch diese Anlage umrüsten lassen.

Im Gegensatz zu den Ampeln im Ort ist für die Anlagen an den Staats‐ und Bundesstraßen

das Staatliche Bauamt verantwortlich. Weil die neue Fußgänger‐Ampel an der Pater‐

Augustin‐Rösch‐Straße allerdings auf Wunsch der Gemeinde Pullach errichtet werden soll,

müssen wir auch die Kosten dafür übernehmen. Voraussichtlich wird sie ebenfalls mit einem

akustischen Leitsystem und LED‐Technik ausgestattet sein. Von dort aus können Sie bald

auch über einen autofreien Weg in den Forstenrieder Park gelangen. Eigentlich handelt es

sich dabei um den alten Wirtschaftsweg der Erzdiözese München und Freising, den diese als

Zubringer für die Baustelle der neuen Pater‐Rupert‐Mayer‐Volksschule und

Kindertagesstätte genutzt hatte. Im Herbst waren die Gebäude nach fünf Jahren Bauzeit

eingeweiht worden. Unsere Gemeinde darf nun mit dem Einverständnis des Erzbistums auf

der Grundlage der Baustraße einen Kiesweg für Radler und Fußgänger anlegen, der im Link

Geräumt mündet. Der Grüngürtel bleibt so erhalten und darum hat auch die

Naturschutzbehörde den neuen „alten“ Weg bereits genehmigt. Das Pullacher Fuß‐ und

Radwege‐Netz gewinnt also einen weiteren, wenn auch kleinen, Abschnitt dazu und Sie

hoffentlich ein Stück Sicherheit und Lebensqualität.

Es grüßt Sie herzlich

Ihre

Susanna Tausendfreund

Erste Bürgermeisterin

 


Termine

:

...weitere Termine    

 

Aktuelles: 

Zur Homepage der Gemeinde Pullach:
Zur Homepage der Gemeinde Pullach